Entwicklungsumgebung für Fallgruppensysteme

eonum hat ein Werkzeug für die Entwicklung von Fallgruppensystemen entwickelt. Das Editieren von komplexen medizinischen Entscheidungsbäumen und Entscheidungslogiken und die datenbasierte Evaluation wird so möglich.

Für spezielle Bedürfnisse im Medizincontrolling, der Abrechnung oder Qualitätsmessung haben wir ein neues Softwaremodul entwickelt. Dieses Modul erlaubt die Entwicklung von eigenen Klassifikationssystemen für Patienten, sogenannte Fallgruppensysteme oder auch Patientenklassifikationssysteme. Mit unserer Software wollen wir verschiedenen Akteuren im Gesundheitswesen, für die Versorgungsforschung (public health) und Behörden die Entwicklung solcher Systeme nach eigenen Rahmenbedingungen und Zielsetzungen ermöglichen.

Mögliche Anwendungen:

  • Entwicklung von Vergleichsgruppen für das Monitoring oder Benchmarking
    Beispiel: Fallgruppenbildung, welche die Analyse von Fallzahlen nach Abteilung/Fachrichtung über mehr als vier Jahre erlaubt.
  • Entwicklung von Pauschaltarifen
    Beispiel: Entwicklung und technische Umsetzung von ambulanten Pauschalen in der Chirurgie.
  • Entwicklung von Qualitätsindikatoren
    Beispiel: Annotierung von Fällen mit häufigen Komplikationen für die Qualitätsmessung

Eckwerte und Funktionalitäten der Software:

  • Visuelle Darstellung und Bearbeitung des Entscheidungsbaumes
  • Datenbasierte Entwicklung: Evaluation aller Entwicklungsschritte anhand relevanter Leistungs- und Kostendaten
  • Medizinische Logik basierend auf ICD, CHOP, Alter, Geschlecht, Verweildauer, und weiteren Variablen, beliebig kombinierbar.
  • Kompatibel mit dem SwissDRG-Grouper: Export im Format für den SwissDRG-Grouper erlaubt eine Integration in viele bestehende Informationssysteme im Spital.
  • Automatisiertes ICD- und CHOP- Mapping erleichtert die Überleitung auf neue Kataloge.

Die Software kann sowohl eigenständig vom Kunden als auch im Rahmen eines gemeinsamen Projektes durch uns genutzt werden. Haben Sie Fragen oder sind Sie an der Software interessiert, können Sie sich unter info@eonum.ch melden.


Darstellung des Entscheidungsbaumes. Gliederung nach Kapiteln. Bearbeiten der einzelnen Entscheidungsknoten mit medizinischer Logiksprache.