Medical Landscape Schweiz

Datenanalysen für das Schweizer Gesundheitswesen

Möchten Sie ein neues Medikament oder Verfahren in der Schweiz lancieren, wissen aber nicht wie gross das Marktpotenzial ist? Oder in welchen Spitälern die Indikation ihres Produktes in welcher Fallzahl vorhanden ist? Sind Sie in der Gesundheitspolitik tätig und möchten Auswertungen bezüglich unterschiedlichen gesundheitsrelevanten Indikatoren? Haben Sie Fragen zu regionalen oder kantonalen Eigenheiten des Gesundheitswesens? Dann sind Sie bei uns richtig. Mit unserer Kombination aus Know How, Daten und Tools, sind wir in der Lage die unterschiedlichsten Fragen zur Gesundheitslandschaft Schweiz zu beantworten.

Durch die Programmierung verschiedener Plattformen und Applikationen entwickelten wir die technisch notwendigen Grundlagen und bauten eine umfangreiche Datenbank auf, um Fragen zur Gesundheitslandschaft Schweiz aller Art zu beantworten. Dabei kann die Art der Auswertung und Darstellung der Daten individuell auf die jeweilige Fragestellung gestaltet werden. Nebst der klassischen tabellarischen Auswertung (Excel) können wir den zeitlichen Verlauf abbilden, eine geographische Auswertung vornehmen oder statistische Analysen durchführen (beispielsweise Zusammenhänge aufzeigen). Für weitergehende ökonometrische Analysen arbeiten wir mit unserer Partnerfirma symedric zusammen.

Hintergrund

Kurz nach der Einführung des SwissDRG Systems haben wir die Kodiersoftware Casematch auf den Markt gebracht. Dieses Tool bietet uns die technologischen Grundlagen für die Analyse mit verschiedenen medizinischen Katalogen (DRG, ICD, CHOP). Weiter ist in gemeinsamer Entwicklung mit Qualitätsmedizin Schweiz die Webseite qm1 entstanden. Diese wird für den Qualitätsvergleich von Schweizer Spitäler eingesetzt. Und im Rahmen eines Seminars der Universität Bern, haben wir mit Hilfe von Studenten die Webapplikation GeopitalSuisse entwickelt. Diese visualisiert die Schweizer Spitallandschaft, mit der Möglichkeit nach den Kennzahlen der Spitalstatistik des BAG zu filtern. Mit der Darstellung auf der Schweizerkarte liegt der Fokus auf der geographischen Perspektive. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Die Kombination dieser Tools ermöglicht uns umfangreiche Auswertungen zu erstellen. Dabei nutzen wir Daten aus verschiedenen Quellen und kombinieren diese miteinander:

  • stationäre Fallzahlen (BAG, SwissDRG, eigenes Schätzverfahren für beliebige Patientenkollektive)
  • Kennzahlen zu Spitäler (BAG, ANQ, Spitäler)
  • Regionale und kantonale Kennzahlen (BFS)
  • optional: Daten des Kunden

Anwendungsbeispiele

  • Gibt es regionale Unterschiede betreffend der Subventionierung von öffentlichen Spitälern in der Grund- und Zentrumsversorgung?
Quelle: Screenshot GeopitalSuisse, 19.03.2019
  • Welche Spitäler sind von der Indikation eines Medikaments betroffen?
  • In welchem Spital wird ein Verfahren in welcher Häufigkeit eingesetzt?
  • Kantonaler Vergleich der Ausgaben für Forschung und Weiterbildung.
  • Welche Faktoren haben einen Einfluss auf die Höhe der Fallnormkosten?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei uns via Email, info@eonum.ch oder Telefon, +41313111706. Wir helfen Ihnen gerne dabei, die für Sie relevanten Informationen aus den Daten zu extrahieren und anschaulich zu präsentieren.